Fahrzeugübergabe und 10-jähriges Bestehen der Bambini-Feuerwehr

a) Fahrzeugübergabe

 

In einer kleinen Feierstunde wurde das neue „Fahrzeug-MLF“ von Bürgermeister Andreas Heidrich übergeben und von der Gemeindereferentin Frau Paleta eingesegnet.

 

Die Gemeinde Langenbach bedankt sich herzlich bei den Bürgermeistern Jürgen Schmidt und Andreas Heidrich, sowie den zuständigen Gremien der Verbandsgemeinde, aber auch bei Wehrleiter Klaus Groß für die Unterstützung bei der Beschaffung des Fahrzeuges. Der Dank gilt auch dem Land RLP für die Gewährung eines Zuschusses.

 

Wie wichtig eine gute Ausrüstung der Feuerwehr in unserem Ort ist, möchte ich an einigen Beispielen aufzählen. Wir haben auf der einen Seite des Schulweges ein Sägewerk, gegenüber ein Pelletwerk, sowie auch ein Sägewerk. Im Ort sind zwei Seniorenheime mit einer Belegung von über 200 Personen ansässig. Ich denke dafür ist es sehr wichtig, dass auch die örtliche Feuerwehr entsprechend ausgerüstet ist. Überhaupt ist es wichtig für unsere Einwohner und auch anderen Einrichtungen zu wissen, dass eine schlagkräftige Feuerwehr für ihre Sicherheit sorgt.

 

b) 10-jähriges Bestehen der „Bambini-Feuerwehr“

 

In unserer Chronik steht für den 27.10.2007: Nachwuchs gesichert!

Zweifacher Grund zur Freude für die Freiwillige Feuerwehr Langenbach. Die Jugendfeuerwehr feiert ihren 35. Geburtstag und die Floriansgruppe wird offiziell gegründet. Erster Leiter wird Torsten Becker, ihm stehen zur Seite Susanne Becker und Horst Weinbrenner. Torsten und Susanne betreuen auch heute noch die Bambinis.

Die Bambini- und auch die Jugendfeuerwehr sind wichtige Bestandteile der Jugendarbeit in unserem Ort und verdienen hohe Anerkennung. Die Jugendarbeit und Betreuung obliegt in Langenbach größtenteils den örtlichen Vereinen und wird entsprechend auch von der Gemeinde unterstützt. Die Einrichtung eines gemeindeeigenen Jugendraumes ist vor Jahren kläglich gescheitert. Daher ist die Jugendarbeit auf der genannten Ebene so wichtig.

Wie sich die Jugendarbeit unserer Feuerwehr bewährt, zeigt sich an den Zahlen der aktiven Feuerwehrleute. Langenbach hat neben Bad Marienberg die meisten aktiven Mitglieder.

Also nochmal herzlichen Dank-verbunden mit einer kleinen finanziellen Zuwendung- an alle Verantwortlichen, Mitglieder und Bambinis der Freiwilligen Feuerwehr.

c) Ehrungen und Beförderungen

Während der Feierstunde wurden auch Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen.

Bürgermeister Andreas Heidrich beförderte Manuel Hüttenhoff und Martin Janietz zum Truppmann.

Der Kreisvorsitzende der Feuerwehr-Westerwald Bernd Dillbahner ehrte:

Torsten Becker:  Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze/Deutscher Feuerwehr-

                                 verband            

Horst Weinbrenner: Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes RLP in Silber

Susanne Becker: Floriansnadel des Landesfeuerwehrverbandes RLP

Artur Schneider: Deutsche Feuerwehr Ehrenmedaille/Deutscher Feuerwehrverband

Der Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes RLP Michael Klein überreichte die Urkunde für das 10-jährige Bestehen der Bambinis.

Die Gemeinde bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieser schönen Veranstaltung beigetragen haben und gratuliert allen Beförderten und Geehrten zu ihrer Auszeichnung.

Besonders zu erwähnen gilt es auch noch, dass zwei Mitglieder der Feuerwehr Oberolberndorf/Österreich extra angereist waren, um der Veranstaltung beizuwohnen und Glückwünsche auszusprechen.

 

Weihnachtsmarkt 2017

Der diesjährige Weihnachtsmarkt wurde wie jedes Jahr gut besucht. Auch das Wetter war wie „gemacht“ für diesen Anlass.

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes hatten die Kindergartenkinder, wie immer in den letzten Jahren, ihren Auftritt.

Es war wieder schön anzusehen, mit welcher Begeisterung unsere „Kleinsten“ bei der Sache sind. Mein Dank gilt den Kindern, aber auch den Erzieherinnen, die sich so große Mühe mit der „Einübung des Vortrages“ gemacht haben.

 

Das traditionelle „Kaffee trinken“ erfreute viele Besucher. An dieser Stelle vielen Dank an die „Kuchenspender“ und den Helferinnen, die ehrenamtlich dafür sorgten, dass die Gäste gut bedient wurden.

 Beim Nikolaus konnten sich die Kinder eine „Belohnung“ abholen.  Zum ersten Mal wurde unser Park weihnachtlich ausgestaltet. Unser Projektchor aus Langenbach stellte fast 300 Lichter auf und schmückte auch sonst noch den Park aus. Ich habe keinen Besucher gehört, den das nicht begeistert hat.

Ich denke ich setze niemand zurück, wenn ich mich bei den Mitgliedern des Projektchores noch einmal gesondert herzlich bedanke für ihre tolle Idee und hoffe, dass dies vielleicht noch einmal anlässlich einesWeihnachtsmarktes wiederholt werden kann. 

Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben danke ich recht herzlich.

Ich wünsche Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, gesegnete Weihnachten und ein „Gutes neues Jahr“.

Dorf- und Backesfest 2017

Leider war unser diesjähriges Fest nicht vom Wetter begünstigt. Daher musste das Geschehen teils in das Dorfgemeinschaftshaus verlagert werden.

 

Der „Backes“ wurde schon an zwei Tagen vor dem eigentlichen Backen „angeheizt“. So konnte der Kuchen am Samstagmorgen ohne Schwierigkeiten gebacken werden. Unter fachkundiger Leitung von unserem heimischen Bäcker Fred Weinbrenner wurden verschiedene Sorten Kuchen gebacken. Ich bedanke mich bei ihm und den anderen Helfern für ihren Einsatz.

 

Die Vertreter der Vereine sorgten dafür, dass beim „Essen und Trinken“ keiner zu kurz kamen. Die Tanzgruppen vom Gesang- und Kulturverein, sowie eine Tanzgruppe vom TUS Weitefeld-Langenbach unterhielten die Gäste mit ihren Vorführungen.

 

„DJ Lothar“ sorgte in „gewohnter Manier“ für beste Unterhaltung. Eine Traktorenausstellung rundete das Dorffest ab.

Ich bedanke mich bei allen, die bei der Durchführung des Festes geholfen haben.

 

Baumpflanzaktion

Apfelbaumpflanzaktion

 

Letzten Samstag hat unsere Ev. Kirchengemeinde in jedem Ort unseres Kirchspiels einen Apfelbaum gepflanzt. Diese Bäume sind ein Hoffnungszeichen im Sinne der Worte Martin Luthers: Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

 

In unserer Gemeinde wurde der Baum in den Park „In den Stöcken“ in Anwesenheit von Bürger(innen) unseres Ortes gepflanzt.

 

Im Anschluss an die Pflanzaktion trafen sich Bürgermeister und Beigeordnete der einzelnen Orte mit Herrn Pfarrer Stein und Vertretern der Kirchengemeinde im Pfarrzentrum in Kirburg. Dort wurde u.a. über Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den einzelnen Kommunen diskutiert.

 

Die Gemeinde Langenbach bedankt sich bei der Kirchengemeinde und „verspricht“ den Apfelbaum so gut wie möglich zu „hegen und pflegen“.

Weihnachtsmarkt 2016

Der diesjährige Weihnachtsmarkt wurde wie jedes Jahr gut besucht.

Leider konnte erstmalig kein Weihnachtssingen der Chöre stattfinden. Auch in Langenbach muss man der Tatsache Rechnung tragen, dass die Chöre leider aus „Nachwuchsmangel“ ihre Tätigkeit nicht mehr aufrecht halten können. Aus diesem Grund bedankte sich Ortsbürgermeister Schneider bei Horst Weinbrenner mit einem kleinen Geschenk für die langjährigen Dienste als Chorleiter von zwei Chören zum Wohle unserer Gemeinde.

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes hatten die Kindergartenkinder ihren Auftritt. Es war wie jedes Jahr wieder schön anzusehen, mit welcher Begeisterung unsere „Kleinsten“ bei der Sache sind. Mein Dank gilt den Kindern, aber auch den Erzieherinnen, die sich so große Mühe mit der „Einübung des Vortrages“ gemacht haben.

Das traditionelle „Kaffee trinken“ erfreute viele Besucher. An dieser Stelle vielen Dank an die „Kuchenspender“ und den Helferinnen, die ehrenamtlich dafür sorgten, dass die Gäste gut bedient wurden.

Beim Nikolaus konnten sich die Kinder eine „Belohnung“ abholen.

Ich danke noch einmal allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ich wünsche Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, gesegnete Weihnachten und ein „Gutes neues Jahr“.

 

Seniorenfeier 2016

Einen harmonischen Nachmittag verbrachten wieder unsere Mitbürger(innen) bei der diesjährigen Seniorenfeier im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Ortsbürgermeister Schneider begrüßte die Gäste. Pfarrer Stein richtete ein Grußwort an die Anwesenden.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen und sonstigen Getränken bestens gesorgt.

 

Unsere Kindergartenkinder, ein Projektchor und eine „Tanzgruppe“ unterhielten unsere Gäste.

 

Der ältesten Teilnehmerin Waltraut Remy und dem ältesten Teilnehmer Horst Schneider überreichte Ortsbürgermeister Schneider ein kleines Geschenk.

 

Nach dem Gruppenbild gingen hoffentlich zufriedene Senioren(innen) nach Hause.

 

Ich bedanke mich bei allen Helfern, Mitwirkenden und Kuchenspendern, die diesen

Nachmittag ermöglicht haben. Ich grüße alle Seniorinnen und Senioren, die aus gesundheitlichen Gründen an der Feier nicht teilnehmen konnten und wünsche ihnen „Alles Gute“, vor allen Dingen Gesundheit.

 

15. Langenbachlauf

Bei schönem Wetter hatten sich wieder viele aktive Sportler zum 15. Langenbachlauf eingefunden. Von unseren Kleinsten bis hin zum Halbmarathon wurde ein breites Spektrum angeboten und alle Leistungen konnten sich sehen lassen.

  

Dabei waren auch Läuferinnen und Läufer aus Langenbach sehr erfolgreich.

 

Im Lauf der Bambinis siegte Joy Becker bei den Mädchen. Beim Jugendlauf siegte Filip Flemming vor Fabian Zahn. Gesamtsieger wurden Gerrit Rosenkranz über 5 km und Pascal Remy im Halbmarathonlauf. Dazu herzlichen Glückwunsch.

  

Ich gratuliere natürlich allen, die an den Läufen teilgenommen und hervorragende Leistungen gezeigt haben. Besonders gefreut hat mich, dass unsere beiden Kindergärten aus Neunkhausen und Langenbach sowie die Grundschule Neunkhausen jeweils eine Mannschaft gestellt haben.

 

Unsere Freiwillige Feuerwehr hatte als Veranstalter den Wettbewerb hervorragend organisiert und durchgeführt, dafür auch vielen Dank.

 

Weihnachtsmarkt 2015

Auch in diesem Jahr fanden das Weihnachtssingen und der Weihnachtsmarkt guten Anklang bei der Bevölkerung. Ortsbürgermeister Schneider konnte viele Gäste begrüßen. Der Frauen- und gem. Chor erfreuten die Zuschauer mit ihren Darbietungen.

Mein ausdrücklicher Dank gilt den Chören, die das Weihnachtssingen ermöglicht haben.

                                                                                      

Im Rahmen des Weihnachtssingen hatten auch die Kindergartenkinder ihren Auftritt.

Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung unsere „Kleinsten“ bei der Sache sind. Mein Dank gilt den Kinder und Eltern, aber auch den Erzieherinnen, die sich so große Mühe mit den Kindern gemacht haben.

 

Das traditionelle „ Kaffetrinken“ erfreute auch viele unserer Besucher. An dieser Stelle vielen Dank an die „Kuchenspender“, aber auch an die Helferinnen, die ehrenamtlich dafür sorgten, dass die Gäste gut bedient wurden.

 

Beim Nikolaus konnten sich die Kinder eine „Belohnung“ abholen. Leider hatte er trotz ca. 120 Tüten etwas zu wenig im Rucksack. Er hat aber versprochen "nachzuliefern".

 

Weiterhin konnten wir ca. 32 Kinder und deren Eltern oder Großeltern aus der Aufnahmeeinrichtung Stegskopf begrüßen. Markus Mann und weitere Unternehmer aus Langenbach haben sie auf den Weihnachtsmarkt eingeladen und auch mit „Verzehrbons versorgt“. Ich denke es war für sie eine willkommene Abwechslung von dem „Alltag“ auf dem Stegskopf, besonders auch für die Kinder.

 

Ich danke noch einmal  allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Ich wünsche Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, gesegnete Weihnachten und ein „Gutes neues Jahr“.

 

Seniorenfeier 2015

Einen harmonischen Nachmittag verbrachten wieder unsere Mitbürger(innen) bei der diesjährigen Seniorenfeier im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Ortsbürgermeister Schneider begrüßte die Gäste. Pfarrer Stein richtete ein Grußwort an die Anwesenden.

 

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen und sonstigen Getränken bestens gesorgt.

 

Neben dem "bekannten Musiker" Karl Heinz Rosenkranz, der die Gäste wieder zum Lachen und Mitsingen brachte, waren sicherlich ein Sketch und "musikalische Vorführung" von Gemeinderatsmitgliedern Höhepunkte des Nachmittags.

 

Der ältesten Teilnehmerin Lisa Becker und dem ältesten Teilnehmer Horst Schneider überreichte Ortsbürgermeister Schneider ein kleines Geschenk.

 

Nach dem Gruppenbild gingen hoffentlich zufriedene Senioren(innen) nach Hause.

 

Ich bedanke mich bei allen Helfern, Mitwirkenden und Kuchenspendern, die diesen Nachmittag ermöglicht haben.

 

Ich grüße alle Seniorinnen und Senioren, die aus gesundheitlichen Gründen an der Feier nicht teilnehmen konnten und wünsche ihnen "Alles Gute", vor allen Dingen Gesundheit.

 

Dorf- und Backesfest

Bei herrlichem Wetter konnten unsere Bürger(innen) das Dorf- und Backesfest besuchen. Die Besucher konnten sich von der Qualität der Backwaren beim „Kaffetrinken“ überzeugen und auch Brote, Kartoffelplätze und Kuchen  käuflich erwerben.

 

In diesem Zusammenhang muss ich ein großes Lob und Dank den Frauen und Männern aussprechen, die tlw. in Nachtschicht dafür gesorgt haben, dass die Backwaren auf dem Fest zur Verfügung standen. Der Teig für die Brote, Plätze und Kuchen wurde ausnahmslos selbst hergestellt.

 

Auch für unsere Kinder wurde bestens gesorgt. Ob Hüpfburg, Spiele oder Fahrradparcours, für jeden war etwas dabei.

 

Natürlich kam auch das weitere „leibliche Wohl“ nicht zu kurz. DJ Lothar sorgte mit seiner Musik für das passende Ambiente.

 

Ich bedanke mich noch einmal bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.