Geschichtliches

Im Norden des Westerwaldkreises liegt an der Südostseite eines Hochplateaus, welches in alten Karten „das weite Feld“ genannt wird, das Dorf Langenbach. Der Südhang wird begrenzt durch den Fluss „Langenbach“, der im weiteren Verlauf in die kleine Nister mündet. Es wird wohl ein Rätsel bleiben, ob das Dorf eben von diesem Bach seinen Namen erhielt, oder von der adeligen Familie derer „von Langenbach“. Im nordöstlichen Teil des Ortes stand eine mächtige Eiche, von den Leuten im Dorf „ahl Eich“ genannt. Sie musste inzwischen durch Neuanpflanzung ersetzt werden.

Urkundlich erwähnt wird der Ort erstmals 1261. Den Ort Langenbach hat es sicher schon vor 1261 gegeben, dies ist aber urkundlich nicht erwähnt.

1560 bestand Langenbach aus 19 Häusern, 1579 aus 20 Häusern.

Erst in späteren Jahren hat der Ort zu seiner jetzigen Struktur gefunden, wobei nach einer Brandkatastrophe, bei welcher 16 Häuser eingeäschert wurden, auf größeren Abstand zwischen den Häusern geachtet wurde.

Bei der Entwicklung zum Haufendorf sieht es so aus, als habe sich der Ortsmittelpunkt schon um das 11. / 12. Jahrhundert in der Umgebung der jetzigen Parkanlage beim Bürgermeisteramt befunden. Dort entstand eine Kapelle, die ab 1464, bis zum Übertritt der Einwohner zum lutherischen Glauben, durch einen Kaplan des Klosters Marienstatt betreut wurde, der seinen Sitz auf dem Altenklosterhof hatte.  

Bis zum dreißigjährigen Krieg war Langenbach von den kriegerischen Auseinandersetzungen in den deutschen Gebieten einigermaßen verschont geblieben. Die Leute lebten als Bauern  recht zufrieden.

Chronik
1714

wird erstmals in der Dorfgeschichte erwähnt, dass Langenbach einen Bürgermeister hat.

1715/16 wurde in Langenbach eine Mühle gebaut, deren Hauptgebäude heute noch besteht.
1793 lebten 223 Menschen bei 36 Häusern in Langenbach. Der darauffolgende Krieg hinterlies auch bei uns seine Spuren. 1798 hatte Langenbach nur noch 195 Einwohner. 
1826 wurde Langenbach durch einen Brand nahezu völlig zerstört. Danach wurde Langenbach zu einem Mehrstraßendorf ausgebaut.  
1871

im Dezember fand eine Volkszählung im ganzen Kaiserreich statt. Danach gab es in Langenbach 72 Haushaltungen, 81 Familien, 6 Witwer, 14 Witwen. Die Gesamtzahl der Einwohner betrug 358.

1895 hatte Langenbach 336 Einwohner, 1913 360 Einwohner und 1918 373 Einwohner.
1939ergab eine Volkszählung 100 Häuser, 448 Einwohner – 218 männliche und 230 weibliche.
1954 hat das Dorf 109 Häuser und 511 Einwohner
1975ist die Einwohnerzahl auf 647 gestiegen, 321 männliche und 326 weibliche.
1985lebten 772 Leute in unserem Ort, davon 397 männliche und 375 weibliche. Sie wohnen in 202 Häusern.
31.12.2012

hat Langenbach insgesamt 1082 Einwohner, davon 37 mit Nebenwohnungen. 527 männliche und 555 weibliche.