Allgemeines

Trägerschaft

Die Kindertagesstätte Langenbach ist eine kommunale Einrichtung. Träger ist der Kindergartenzweckverband Neunkhausen, bei dem die Ortsgemeinde Langenbach b. K. Mitglied ist. Der Zweckverband betreibt zudem die Kindertagesstätte in Neunkhausen, mit der wir eng zusammenarbeiten.

Unabhängig davon verstehen wir uns aber auch als Teil der Ortsgemeinde und beteiligen uns bei den stattfindenden Aktivitäten und Veranstaltungen. Träger, Ortsgemeinde und Kindertagesstätte bereichern und unterstützen sich gegenseitig.

 

Personelle Besetzung

Powerminis

  • Frau Bauer (Gruppenleitung; Staatl. anerkannte Erzieherin; Praxisanleiterin)
  • Frau Breit (Teilzeitkraft; Staatl. anerkannte Erzieherin)
  • Frau Zöllner (Teilzeitkraft; Staatl. anerkannte Erzieherin)

 

Freche Früchtchen

  • Frau Bronk (Kindergarten- und Gruppenleitung; Staatl. anerkannte Erzieherin; Praxisanleiterin)
  • Frau Held (Teilzeitkraft; Staatl. anerkannte Erzieherin)
  • Frau Reinscheid (Teilzeitkraft; Staatl. anerkannte Erzieherin)

 

Gruppenstruktur

Um die pädagogische Arbeit sinnvoller gestalten zu können, werden die Kinder altersähnlichen Gruppen zugeordnet. Diese Unterteilung sieht wie folgt aus:

 

Powerminis

Alle neu angemeldeten Kinder, in der Regel sind dies jüngere Kinder bis 3 ½ Jahre,  werden zunächst bei den Powerminis aufgenommen. Wenn die Kinder hier gut eingewöhnt sind, ein gewisses Maß an Selbständigkeit entwickelt haben und die pädagogischen Angebote für sie nicht mehr attraktiv und herausfordernd genug sind, steht für sie der Wechsel zu den Frechen Früchtchen an. Durch die stärkere personelle Besetzung bei den Powerminis ist hier die Anwesenheit einer Kontakterzieherin eher gewährleistet. Dies ist für eine gute Eingewöhnung unerlässlich.

 

Freche Früchtchen

Bei den Frechen Früchtchen wird auf das Gelernte und Erfahrene der ersten Zeit bei den Powerminis aufgebaut. Neu angemeldete, ältere Kinder werden sofort bei den Frechen Früchtchen aufgenommen.

Durch die Unterteilung in altersähnliche Gruppen ist eine gezieltere Förderung möglich und den unterschiedlichen Bedürfnissen einer Altersgruppe kann besser begegnet werden. Pädagogische Angebote, Spielmaterial und Räumlichkeiten sind auf die jeweiligen Bedürfnisse der entsprechenden Altersgruppen abgestellt. 


Aufnahmetermine     

Kinder, die das zweite Lebensjahr vollendet haben, können unverzüglich angemeldet werden. Seit dem 01.08.2010 haben sie einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Ab dem 01.08. 2013 gilt dies auch für einjährige Kinder.

Zeitlich festgelegte Aufnahmetermine gibt es nicht. Abmeldungen wegen Schulbesuch des Kindes erfolgen automatisch zum 31.07., in Ausnahmefällen (Berufstätigkeit der Eltern) kann die Abmeldung auch später erfolgen.

 

Aufnahmekriterien

Der Träger hat Aufnahmekriterien festgelegt, mit denen – unter Beachtung von rechtlichen Ansprüchen und Vorgaben unserer Betriebserlaubnis - die gemeinsame Bedarfsplanung mit dem Westerwaldkreis umgesetzt wird. Grob zusammengefasst werden zuerst die Kinder aus dem Einzugsbereich unseres Trägers aufgenommen und bei Engpässen an Plätzen oder beim Ganztagsangebot ist die Bedarfssituation maßgebend.